Simon (17) – Alleinflug mit 100 PS!

Allein mit 100PS

Der junge Pilot bespricht währenddessen zusammen mit seinem Fluglehrer, Georgi Futschedshiew (31) den geplanten Solo-Flug: Nach dem Start mit voller Triebwerksleistung von 100 PS folgt eine Platzrunde im Süden – dabei muss Simon auf die Instrumente des Motorflugzeuges ebenso acht geben, wie auf andere Maschinen in der Luft. Im Anschluss soll er seinen Flieger am Beginn der Betonbahn aufgesetzen und zügig abbremsen.

Futschedshiew: „Der Flug ist nur die logische Fortsetzung unserer gemeinsamen Flugausbildung. Simon und ich haben diese Abläufe und alle Eventualitäten unzählige Male geübt – ich vertraue ihm und seinem fliegerischen Geschick!“
Mit diesen Worten wendet er sich für ein paar letzte Absprachen seinem Flugschüler zu, bevor dieser die Haube verriegelt, zur Startbahn rollt und funkt: „D-KSSS, abflugbereit auf der Piste 27!“
Was danach folgt ist ein souverän durchgeführter Flug mit einer sanften Landung. Anschließend springt die Haube auf und Simon strahlt das breiteste Lachen der Elbestadt an diesem Tag! Fluglehrer Futschedshiew ist der erste Gratulant, danach feiern auch die anderen Mitglieder ihren jüngsten Motorflugpiloten.
 
Es ist durchaus nicht ungewöhnlich, dass so junge Piloten im Segelfliegerklub abheben. Ab dem 13. Lebensjahr kann mit der Segelflugausbildung begonnen und im Anschluss die Motorseglerlizenz erworben werden. Interessierte Jugendliche können an jedem Wochenende im Jahr mit ihrer Ausbildung beginnen.
www.segelfliegerklub.de