Abstimmung im DAeC zum Thema „Elektronische Sichtbarkeit“

  • von

Gemäß der sog. „U-Space-Verordnung“ (DVO (EU) 2012/666) sind auch personentragende Luftfahrzeuge zukünftig verpflichtet, in U-Space-Lufträumen elektronisch erkennbar zu sein. Für den Modellflug im Verbandsrahmen gibt es in der U-Space-Verordnung zwar keine entsprechende Regelungen. Allerdings steht zu erwarten, dass der untere Luftraum in Zukunft von mehr Nutzern als bislang frequentiert werden wird, so dass sich auch für den Modellflugsport die Frage der elektronischen Erkennbarkeit unter faktischen Gesichtspunkten stellen wird und beantwortet werden muss.

Das erfordert eine gute Abstimmung zwischen allen Nutzern und Beteiligten des unteren Luftraums. Ein erstes Gespräch fand nun statt. Der DAeC wird den Luftsport auch in diesem Belang bestmöglich vertreten und für eine möglichst freie Luftraumnutzung eintreten.

 

Bild: B. Schwendemann