Gratulation zum Erhalt der Verbands-Betriebserlaubnis

  • von

Sowohl Präsident als auch Vizepräsident des DAeC-Vorstands, Claus Cordes und Chris Walther, sowie Vertreter der Bundeskommission Modellflug im DAeC waren zu der feierlichen Verleihung der Verbandsbetriebserlaubnis am 06.07.2022 im Luftfahrt-Bundesamt (Braunschweig) eingeladen und konnten bereits in diesem Rahmen, dem Präsidenten ihres Mitgliedsverbandes MFSD e.V. Ralf Bäumener die Hand schütteln und die besten Glückwünsche übermitteln. Ralf Bäumener nahm die Gratulation gerne entgegen und bedankte sich seinerseits beim DAeC mit den Worten: „Es war ein sehr langer und sehr trubulenter Weg bis zu dieser Verbandsbetriebserlaubnis!“

Diese Worte haben folgenden Hintergrund: Waren zunächst die Modellfluginteressen auf der politischen Bühne von Europa und parallel in Deutschland gegenüber dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI, heute BMDV) und im Weiteren im Deutschen Bundestag und Bundesrat aufwendig zu artikulieren und plastisch zu machen, schloss sich erst daran das eigentliche Verfahren auf Erteilung der Verbandsbetriebserlaubnis an. Das für den Modellflug so erfolgreiche Genehmigungsverfahren wäre ohne die engagierte politische Vorarbeit des DAeC durch seinen Vorstand und seine Bundeskommission Modellflug sehr wahrscheinlich nicht möglich gewesen – jedenfalls nicht mit diesem zukunftsweisenden Ergebnis. Der Modellflug im DAeC kann nunmehr – organisiert über sein Mitglied, dem MFSD – mit der erteilten Verbandsbetriebserlaubnis nicht nur so weiter fliegen wie bisher, sondern es konnten deutliche Verbesserungen erreicht werden, wie die Anhebung der 5-kg-Grenze auf 12 kg zeigt und die Übertragung der Berechtigung an den MFSD, zukünftig Modellfluggelände selbst ausweisen zu dürfen – in großen Teilen gänzlich ohne umständliche behördliche Einschaltung. „All dies wäre ohne den DAeC nie möglich geworden! Daher mein herzliches Dankeschön an den DAeC zurück“, so Ralf Bäumener.

Für den Modellflug im DAeC dürfte der Erhalt der Verbandsbetriebserlaubnis die wohl größte Zäsur seiner Geschichte darstellen, aber auch die Chance sowie die Anerkennung des seit Jahrzehnten beispielhaft hohen Sicherheitsniveaus des Modellfluges. Dieses zu halten, auszubauen und die Chancen zu nutzen, die sich aus der neuen, nunmehr gesicherten Rechtslage ergeben, wird die Hauptaufgabe der kommenden Jahre sein. Gleichzeitig gilt es, auf deutscher und europäischer Ebene für die Fortführung der Vereinheitlichung und gegenseitigen Anerkennung der jeweiligen nationalen Regeln zu wirken.

Die Landesluftsportverbände im DAeC sind jetzt ausdrücklich eingeladen, durch Abschluss entsprechender Kooperationsverträge mit dem MFSD an der Privilegierung des Modellflugs im Verbandsrahmen teilzunehmen, um ihren modellfliegenden Mitgliedern die bisherigen und neue Möglichkeiten im Modellflugsport zu offerieren.

Für die Bewältigung der Übergangsaufgaben und des künftigen Tagesgeschäfts wünschen wir dem MFSD Erfolg und viel Kraft. Der DAeC wird den MFSD mit allen zuständigen Organen bei dieser Arbeit nach Kräften unterstützen.

Claus Cordes, Präsident
Chris Walther, Vizepräsident
Uwe Schönlebe, Vorsitzender der Bundeskommission Modellflug